Spezialbandanlagen – Bringen Fördergut sicher um die Ecke

Mit unseren Bunkerbändern, Fahr- und Reversierbändern oder Kurvenbandanlagen halten wir für alle Fälle die optimale Förderlösung bereit.

Mit unseren Kurvenbandanlagen meistern wir z. B. beim Bau von Metro-Tunneln besonders enge Kurvenradien auch unter 200 Metern. Zwischenantriebe, sogenannte Booster, reduzieren vor Kurven die auf das Förderband einwirkenden Kräfte und sorgen dafür, dass das Gut sicher um die Kurve befördert wird. Auch auf langen Geraden spielen sie ihre Vorteile aus: Die Gurtkraftreduzierung des Boosters bewirkt, dass das Förderband auf geringere Kräfte ausgelegt werden muss. Dies spart erhebliche Kosten ein.

Reversierbänder

H+E Reversierbänder transportieren in beide Richtungen und werden z. B. zum effizienten Beschicken mit Baumaterial eingesetzt.

Hubtisch zur Obertrumföderung

Der von H+E realisierte Hubtisch bietet die Möglichkeit, das Fördergut mit der bestehenden Tunnelbandstruktur auf dem Obergurt in den Tunnel zu fördern und über einen Abstreifertisch das Material auf der Tunnelsohle aufzuhalden.

Der Hubtisch ist so konstruiert, dass sich dieser in zwei Hälften zerlegen lässt, was eine einfache und schnelle Monatge im bestehenden Bandtraggerüst an jeder beliebigen Stelle ermöglicht.

Gesteuert wird der Hubtisch über ein Druckluftkissen; dieses kann mit einer handelsüblichen Druckluftflasche oder mit einer Druckluftleitung von 7-10 bar betrieben werden – auch eine elektrische Ausführung ist möglich.

Abstreiftisch zur Untertrumföderung

Nach dem Durchstich und Auffahren eines Tunnelabschnittes wird in der Regel die Tunnelsohle mit Beton verfüllt, um ein ebenerdiges Niveau für den späteren Transportverkehr oder Schienenfahrzeuge zu schaffen.

Die von H+E realisierte Betonverladung bietet die Möglichkeit, den Beton mit der bestehenden Tunnelbandstruktur auf dem Untergurt in den Tunnel zu fördern und durch kontrollierten Verfahrbetrieb eines Abstreiftisches auf der Sohle zu verteilen.
Der Einsatz dieser Anlage leistet damit einen erheblichen Beitrag zur Effizienzsteigerung von Tunnelausbauarbeiten.

Bei  der  vorliegenden Anlage  handelt es  sich  um  eine modifizierte  Förderbandanlage für  den Betontransport, in der Regel bestehend aus den folgenden Komponenten:
  • Untergurtbeladung (Betonbeladung vor dem Portal, Förderbandanlagenumbau)
  • Sohlenbeladung (Betonabstreiftisch)
  • Sohlenausfüllung (Betonverteilerwagen / Schwenkband)
Top