H+E-Bandanlagen für mining und tunneling – Verlängerbar, kurvengängig, zuverlässig

Unsere verlängerbaren Bandanlagen für den Tunnelbau und den konventionellen Sprengvortrieb entsorgen zuverlässig und schnell Abraum. H+E-Systeme können bei laufendem Betrieb durch Montagewagen verlängert werden. Dadurch wird die Vortriebsleistung beschleunigt. Ein weiterer Pluspunkt: Unsere flexiblen Förderbänder stellen eine sichere und saubere Logistiklösung dar. Anders als bei einem Lkw- oder Schieneneinsatz entstehen keine Emissionen, die über aufwändige Belüftungsanlagen abgesaugt werden müssen.

Unsere Anlagen räumen im Übrigen nicht nur ab, sondern lassen sich als effiziente Versorgungswege einsetzen, s. auch Spezialbandanlagen.
  • Nahtlose Schnittstellen zum Bohrvortrieb
  • Höchste Werkstoff- und Fertigungsqualität made in Germany
  • Hohe Belastbarkeit und Robustheit: H+E-Anlagen sind auf extreme Temperaturen von - 40 bis + 50 °C ausgelegt
  • Hohe Wirtschaftlichkeit durch große Fördermengen von 250 bis 3.000 t/h und Förderhöhen von -600 bis +400 Metern
  • Flexible Anpassung auf die Anforderungen vor Ort
  • Beschleunigte Vortriebsleistung durch Bandverlängerung während des Betriebs
  • Energieeinsparung durch frequenzgesteuerte Antriebe: Ermöglicht ein Variieren der Bandgeschwindigkeit in Abhängigkeit zur Beladung
  • Hohes Sicherheitsniveau, z. B. umfassende Schutzvorkehrungen bei Gas-Vorkommen im Erdreich
  • Weiterer Materialtransport aus dem Schacht mit Steigbändern oder auch Vertikalförderern


Top