Metrotunnel: Zwei Phasen, eine Lösung

Prag, Tschechische Republik

Als Spezialist für Fördersysteme hat die H+E Logistik GmbH eine effiziente Bandanlage für ein Tunnelbauprojekt in der tschechischen Republik gestellt. Mit einer Länge von je 5.300 Metern erweitern zwei neue Tunnelröhren die Metrolinie vom Flughafen zu den Gebieten im Nordwesten von Prag.

Die Förderanlage von H+E garantierte einen schnellen Fortschritt dieser Tunnelarbeiten. Um Zeit und Kosten einzusparen, wurde das Projekt in zwei Bauabschnitte gegliedert. H+E hat seine Förderanlage passgenau darauf zugeschnitten. Während der ersten Phase waren zwei vertikale Bandspeicher im Einsatz, die an der Oberfläche 20 Meter über dem Tunnel errichtet wurden und den kontinuierlichen Bandnachschub bewerkstelligten. Ein Förderband transportierte den Abraum zuverlässig ab.

Während der zweiten Projektphase sorgte eine clevere Position des Bandspeichers in Kombination mit einer Bandumlenkstation für einen geringen Platzbedarf. Auf diese Weise konnten Kosten und Wartungsaufwand eingespart werden. Typisch H+E!

Die Zahlen:

  • Tunneldurchmesser: 6,05 m
  • Bandlänge: 2 x 2.650 m
  • Beltlänge: 650 mm/800 mm (adit)
  • Kapazität: 2 x 400 t/h /1 x 800 t/h
  • Installierte Leistung: 2 x 160 kW per Tunnel/1 x 160 kW (adit)
  • Bandspeicherkapazität: 2 x 400 m/vertikal
  • TBM: 2 x EPB shield
  • Installation: 2011
  • Contractor: Metrostav
Zurück
Top