H+E am Zug in London

Beengte Platzverhältnisse durch eine dichte Bebauung, eine schwierige Infrastruktur mit einer extrem hohen Verkehrsdichte, die bei einer Störung durch Arbeiten im Erdreich vollkommen kollabieren könnte, ein ambitionierter Terminplan – dies sind nur einige Faktoren, die die Durchführung des größten europäischen Infrastrukturbauvorhabens, Crossrail in London, zu einer extremen Herausforderung für Planer und beteiligte Unternehmen machen. Zur einwandfreien Abwicklung unabdingbar: der zügige Abtransport des Abraums. Beim neuen Tunnel Crossrail ist dafür H+E im Einsatz.
Aktuell treiben EPB-TBM von Herrenknecht die Bohrarbeiten für das Kernstück des Mammutprojekts in der britischen Metropole voran. Tief unter der Innenstadt entstehen ein 21 km langer Tunnel sowie die Verbindung der Kopfbahnhöfe. Den Abtransport des Abraums aus dem schweren Ton-Lehm-Boden, dem „London Clay“, übernimmt dabei die 2012 installierte H+E-Anlage. Bis zu 1.450 Tonnen werden pro Stunde zuverlässig gefördert. Die Voraussetzung ist eine bis ins Detail durchdachte und funktionierende Planung. Bereits 2009, als die Crossrail-Arbeiten mit den Fundamenten am Bahnhof Canary Wharf begonnen wurden, hatte H+E die Anforderungen nicht nur effizient, sondern auch umweltgerecht gelöst. Der Aushub von knapp fünf Millionen Tonnen wurde auf dem Schienenweg auf die Themse-Insel Wallasea gebracht und dort für den Aufbau eines Feuchtgebiet-Naturparks eingesetzt.

Das auf über 17 Milliarden Euro veranschlagte Crossrail-Projekt sieht einen 118 km langen Tunnel für eine Schnellverkehrs-S-Bahn vor. Von Maidenhead und Heathrow im Westen bis Shenfield und Abbey Wood im Osten soll sukzessive von 2015 bis 2018 ein neuer leistungsfähiger Schienenstrang in Betrieb genommen werden. Rund 200 Millionen Passagiere werden dann die Züge pro Jahr nutzen, die zwischen den Stationen mit Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h unterwegs sein werden.

Projektdaten:
  • Tunneldurchmesser: 6,20 m
  • Min. Radius: > 480 m
  • TBM Type / Geology: EPB / London clay
  • TBM Supplier: Herrenknecht
  • Bandlänge: 3.380 m + 3.200 m
  • Bandbreite 800 mm
  • Kapazität: 650 t/h
  • Installierte Leistung: 5 x 400 kW, 2 x 110 kW
  • Bandspeicherkapazität: 2 x 500 m / horizontal
  • Installation: 2012
Top